Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/schingschangschong

Gratis bloggen bei
myblog.de





Nachruf

…auf das Einwohnermeldeamt des Ortsamtes Barmbek-Uhlenhorst!

[von izn]

Da mein Reisepass leider zu früh abläuft, musste ich mich um eine Verlängerung, bzw. Neubeantragung kümmern. Verlängern lassen tun sich die Dinger nämlich nicht, nein, alles muss neu!

Wieder dachte ich, kein Problem, gehste hin zum Amt und fertig! Ha, es gibt so viele Irrtümer im Leben und auch diesmal sollte ich wieder einem unterliegen.

Ende März startete ich den ersten Versuch bei der Einwohnermeldeabteilung des Ortsamtes Barmbek-Uhlenhorst, allerdings waren meine Fotos aus dem siffigen Bahnhofs-Fotofix-Automaten nicht biometrisch genug… Wat soll eigentlich dieses neumodische Zeugs? Der Bio-Wahn hinterlässt auch überall seine Spuren .

Es folgte in den nächsten Tagen eine kleine Foto-Odyssee, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte, da mich die Erinnerung daran aggressiv macht! (Wen es dennoch interessiert, dem könnte ich durchaus einen 5-Seiten Bericht darüber zukommen lassen.)
Um es kurz zu machen: Es war schwierig ein adäquates Geschäft zu finden… am Ende hab ich dann aber doch noch meine Bio-Fotos bekommen. Ende gut – alles gut!

Ich konnte also letzte Woche Dienstag einen erneuten Versuch starten, der jedoch wieder kläglich am Empfang scheiterte. Ich solle doch aufgrund der langen Wartezeit auf ein umliegendes Ortsamt ausweichen.
Das Bezirksamt Mitte sei doch in der Nähe...?!
Es befindet sich übrigens, wie vielleicht der ein oder andere von Euch weiß, in der Steinstraße (Innenstadt)… Ich war mit dem Fahrrad unterwegs, „Nähe“ ist relativ!

Ich entschloss mich dazu, noch einmal wiederzukommen, schließlich sollen ja aller guten Dinge 3 sein… oder waren es doch 4?
Jedenfalls stand ich bei Versuch Nummer 3 vor verschlossenen Türen. „Wegen Krankheit geschlossen“ war dort veranschlagt. Wo gibt’s denn sowas??? Das gesamte Ortsamt geschlossen??? Bei der Behörde müsste man arbeiten…!

Das sollte mir nicht noch einmal passieren! Zum Glück kann man sich ja im Internet über kurzfristige Änderungen der Öffnungszeiten (oder aber auch Schließungszeiten) informieren. Um ganz auf Nummer sicher zu gehen, wollte ich mir noch telefonisch bestätigen lassen, dass heute auch wirklich geöffnet ist - vergeblich.

Todesmutig habe ich mich also ohne vorhergehende telefonische Absicherung am heutigen Morgen zu besagtem Ortsamt begeben. Nachdem ich mal wieder mein Anliegen am Empfang kundtat, wurde mir im freundlich, aber bestimmten Ton „geraten“, mich aufgrund der langen Wartezeit an die umliegenden Ortsämter zu wenden… (das nennt man wohl déjà-ecouté )
Um dem bestimmten Ton noch Nachdruck zu verleihen, wurde mir auch gleich eine entsprechende Ortsämter-Adressliste vorgelegt.


Im mindestens genauso bestimmten Ton lehnte ich dankend ab und erfragte die Wartezeit, die 1 Stunde betragen sollte. Mmmh, eigentlich musste ich ja zur Arbeit… wann sie denn die nächsten Tage geöffnet hätten? Donnerstag noch und danach sei erstmal 3 Wochen geschlossen…?! Die 1 Stunde Wartezeit war damit gekauft! Schwupps, hatte ich die langersehnte Wartenummer in der Hand, na geht doch!

Unerwarteterweise kam es mit der Stunde ziemlich genau hin. Ich wurde freundlich bedient, meine Fingerabdrücke wurden genommen, und da ich bei der Gelegenheit auch gleich einen neuen Personalausweis beantragt habe, bekam ich auch einen Supersonderpreis zu 67 €.

In 4 Wochen könnte ich meine Ausweise abholen, allerdings wisse man noch nicht, ob es dann die Einwohnerabteilung noch gäbe...?! (Anscheinend waren die 67€ auch gleichzeitig ein Räumungsausverkaufspreis à la „alles muss raus“?! )

Das Ortsamt Barmbek-Uhlenhorst wird nämlich aller Wahrscheinlichkeit nach aufgrund von Personalmangel eingestampft, zumindest die Einwohnermeldeabteilung.

Ich solle in 4 Wochen auf jeden Fall ein Handy dabei haben. Sollte ich (wieder) vor verschlossener Tür stehen, könnte ich die dort ausgehängte Telefonnummer wählen, und dann würde mir nach VIP-Manier Einlass gewährt werden.

Good bye, sweet home good old Einwohnermeldeamt Barmbek-Uhlenhorst… vielleicht sieht man sich im nächsten Leben wieder... die Hoffnung stirbt zuletzt!

3.6.08 23:28


NSYSU - wir kommen!!!

[von izn]


„Das ist gut, ich hab hier zwei Einschreiben für Sie!“ Diese Worte erklangen heute Morgen wie Musik in meinen Ohren. Es war der Postbote, dem Sönke beim Hinausgehen im Hausflur begegnete… Post aus Taiwan vom Chinese Language Center (CLC) der National Sun Yat-sen University (NSYSU) – 2 LETTERS OF ADMISSION!!! Für die Nicht-Anglisten: 2 ZULASSUNGSBESCHEINIGUNGEN!!!

Gestern erst waren wir etwas trübe gestimmt, da die Uni sich bislang immer noch nicht gezuckt hatte. Wenigstens eine eMail-Bestätigung, dass unsere Bewerbungen dort eingegangen sind, wäre nett gewesen. Wieso sonst fragen die nach unseren eMail-Adressen?!
Naja, Sönke hatte sich jedenfalls schon vorgenommen am Montag mal in der Uni anzurufen und nachzufragen - GESCHENKT!


Am liebsten wär‘ ich dem Postboten um den Hals gefallen, allerdings hatte ich noch meinen Schlafdress an… da bin ich dann doch besser dezent im Hintergrund geblieben.


Am 09.09.2008 fangen also unsere Vorlesungen/Unterricht an. Die reguläre Immatrikulationsfrist läuft am 27.08.2008 aus, der Termin für den Einstufungstest ist am 29.08.2008. Das können wir wohl nicht einhalten... für Leute wie uns gibt es aber auch noch einen "Nachrückertermin" am 03.09.2008... GEKAUFT!

Für unseren nächsten Schritt müssen wir noch den Druck meines neuen Reisepasses abwarten, und dann können wir mit unseren Zulassungsbescheinigungen unsere Visa bei der Taipeh Vertretung in Hamburg beantragen… endlich geht’s weiter voran!

Parallel dazu:
Kennt Ihr jemanden, der von Anfang September 2008 bis Mitte September 2009 eine 3-Zimmerwohnung in Hamburg-Barmbek gebrauchen könnte???
700 € warm, EG, 2 Balkone, rückseitig mit Zugang zum wohnungseigenen Garten , gute Verkehrsanbindung… etc.

14.6.08 11:13





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung